Risen-Wiki
Advertisement

Gnom.png

Seit vor vielen Jahren erstmals Menschen ihren Fuß auf die Faranga-Inseln setzten, sind die dort heimischen Gnome ebenso berühmt wie berüchtigt, Gnome sind vernunftbegabte - wenn auch keinesfalls vernünftige - Wesen mit einer ausgeprägten Vorliebe für alles, das ihnen nicht gehört. Den Großteil ihres Diebesgutes, der sich in ihren Behausungen bis zur Decke türmt, benötigen sie gar nicht, doch da man schließlich nie weiß, ob man ihn nicht eines schönen Tages vielleicht doch brauchen könnte, horten sie sorgsam alles, was ihnen in die Finger kommt, und ziehen ein ums andere Mal zu neuen Beutezügen aus. Um dabei möglichst viel mitgehen lassen zu können, hat jeder Gnom ein rundes Dutzend kleinerer und größerer Taschen und Beutel umgeschnallt. Es gibt gewöhnliche Gnome und Häuptlinge, die stärker und widerstandsfähiger sind, als ihre "normalen" Artgenossen.

Neben Faranga trifft man Gnome auch auf anderen Inseln der Südsee, u.a. auf der Insel der Diebe und auf Taranis.

Advertisement